Gänseessen Volpriehausen

Liebe Seniorinnen und Senioren,
Gänseessen in Volpriehausen am 28.11.2017
Wie angekündigt ist hier der Bericht von Margret Räke

Fuchs du hast die Gans gestohlen – Oh Schreck!
Aber nein – er hat den Solling nicht gefunden. Wahrscheinlich hat sein Navi versagt.
So konnten die Senioren der TNL Hannover zum Gänseessen nach Volpriehausen starten.
Mit dem Bus ging es auf der A7 bis Nörten – Hardenberg und dann weiter auf der B 241.
Durch die großen Panoramafenster des Busses war wunderbar die Landschaft zu sehen.
Und erst die Wolkenbildung! Ein Stück blauer Himmel, weiße Wolkenungetüme, dann
wieder dicke dunkle Wolken, Oh, seht mal-ein Regenbogen.
Ist nicht an seinem Ende ein Goldschatz vergraben? Wer weiß!
Mit Drehorgelmusik wurden wir im Landhotel am Rothenberg begrüßt. Festlich gedeckte
Tische erwarteten uns. Kevin, der älteste Sohn der Familie Schwarz, stimmte uns mit einer
lustigen Rede auf einen schönen adventlichen Tag ein.
Dann wurde aufgetragen: Suppe, Gans, Hirsch, Creme brulee. Mmmmh, lecker.
Nicht zur Köhlerhütte? Nein, Programmänderung.
Eine Sightseeingtour durch Volpriehausen mit einem original Berliner Doppeldeckerbus, Baujahr 1983. Kevin chauffierte uns über schmale Gässchen (passt der Bus da überhaupt durch?). Hügel auf, Hügel ab – Volpriehausen in seiner ganzen Schönheit. Kängeruh-Bremsen – noch nicht erlebt? Diese Tour ist ein Muß.
Gelächter und Gejauchze, besonders in der 1. Reihe – Huch – 5cm bis zum Baum!! Also, das muss man erlebt haben.
Mit ihrer Leidenschaft für Kräuter und Pflanzen machte uns anschließend bei einer interessanten Führung durch das Gewächshaus Frau Schwarz, die Seniorchefin bekannt. Sie hat wirklich einen grünen Daumen.
Platz für Kaffee und Kuchen? Und dazu Unterhaltung durch die Enkelkinder der Familie. Mit Begeisterung wurde Klavier gespielt, Blockflöten und die Drehorgel kamen zum Einsatz. Gedichte wurden vorgetragen, Geschenke verteilt. Wir durften auch kräftig mitsingen. Text sicher? Naja.
Mit Klängen aus Walking in a Winter Wonderland auf der Drehorgel gespielt wurden wir verabschiedet Das ist ein Familienbetrieb mit viel Liebe zur Gastronomie. Auch die Kleinsten waren schon dabei.  Das war doch wieder ein sehr schöner Tag.
Also TNL Senioren : Auf zur nächsten Fahrt!
                                               Hier noch ein paar Eindrücke und Fotos von Werner Engelke :

Zum Vergrößern bzw. zur Diashow die Bilder bitte  anklicken.